Montag, 11. März 2019

Absperrung für Selfie missachtet: Frau von Jaguar angegriffen

Bei dem Versuch, ein Selfie zu machen, ist eine Frau in einem Zoo im US-Bundesstaat Arizona von einem Jaguar angegriffen worden. Die Frau hatte für das Foto eine Absperrung ignoriert. Sie entschuldigte sich später für ihr Verhalten.

Für ein Selfie hat eine Frau die Absperrungen rund um ein Jaguar-Gehege missachtet - und teuer dafür bezahlt.
Für ein Selfie hat eine Frau die Absperrungen rund um ein Jaguar-Gehege missachtet - und teuer dafür bezahlt. - Foto: © shutterstock

Die zwischen 30 und 40 Jahre alte Frau hatte sich im Wildlife World Zoo in Arizona für ein Foto zu nahe an das Gehege gewagt und war von einem weiblichen Jaguar angegriffen worden. Zoobesucher hatten die Hilfeschreie der Frau gehört, die vom Jaguar am Arm verletzt worden war.

Videoaufnahmen zeigen, wie die Frau unter Schmerzen am Boden liegt, am Unterarm klafft eine offene Wunde. Später entschuldigte sich die Frau öffentlich für ihr Fehlverhalten und dafür, dass der Zoo ihretwegen auf negative Weise in die Medien gekommen war.

Der weibliche Jaguar hatte bereits in der Vergangenheit einen Zoobesucher angegriffen, der sich nicht an die Absperrungen gehalten hatte. Mickey Ollson, Gründer des Zoos, erklärte: „Wenn Leute die Absperrungen missachten, kann es immer Probleme geben.“

Der Jaguar wird nicht eingeschläfert, wurde aber aus dem einsehbaren Bereich des Käfigs entfernt.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol