Freitag, 06. August 2021

Abwasser-Analysen: Viel Geld ausgegeben, aber keinen Schritt weiter

Mehrere hunderttausend Euro blätterte das Land hin, um Wasserproben aus den Kläranlagen auszuwerten und dabei zu ermitteln, wo und wie stark sich das Coronavirus ausbreitet. Trotzdem tritt das Projekt auf der Stelle. Das sind die Gründe. + Von Michael Eschgfäller

Glasklare Erkenntnisse aus trübem Wasser: Auch Südtirol setzt verstärkt auf Abwasser-Untersuchungen. Nur kommt der Ausbau des Systems derzeit nicht recht vom Fleck.
Badge Local
Glasklare Erkenntnisse aus trübem Wasser: Auch Südtirol setzt verstärkt auf Abwasser-Untersuchungen. Nur kommt der Ausbau des Systems derzeit nicht recht vom Fleck. - Foto: © Shutterstock

Die teuren Hightech-Geräte sind angeliefert, aber der geplante Ausbau des Abwasser-Monitorings kann trotzdem nicht starten.

em