Freitag, 07. Januar 2022

Achammer: „Hätte mir verpflichtende Tests zum Schulbeginn erhofft“

Wenn am Montag die Schulen wieder öffnen, dann setzt Südtirol weiter auf Nasenflügeltests. „Wir hoffen, dass sich so viele wie möglich daran beteiligen“, sagt Landesrat Philipp Achammer.

Am Montag beginnt wieder der Unterricht.
Badge Local
Am Montag beginnt wieder der Unterricht. - Foto: © shutterstock
Am Montag beginnt für Südtirols Schülerinnen und Schüler wieder der Unterricht. Auch die Nasenflügeltests stehen dann wieder auf dem Programm. Zur Erinnerung: Noch vor Weihnachten hatte die Landesregierung beschlossen, die Screenings an den Schulen für alle Schulstufen bis zum 31. März zu verlängern.

„Natürlich bringt der Schulstart nach den Ferien in solchen Zeiten eine gewisse Anspannung mit sich“, weiß Bildungslandesrat Philipp Achammer. Man sei aber gerüstet. „Wir wollen bereits am Montag so viele Tests wie möglich durchführen“, so der Landesrat.

Am besten sei es freilich alle zu testen. „Ich hätte mir erhofft, dass die italienische Regierung zumindest nach den Ferien die Tests an den Schulen zur Pflicht erklärt“, so Achammer. Da dies aber nicht der Fall war, bleiben die Screenings freiwillig. Vor den Weihnachtsferien beteiligten sich rund 80 Prozent an den Screenings. Man hoffe, diese Zahlen nun zu übertreffen.




Dabei weist Achammer auch nochmals auf die Selbsttests für Zuhause hin. Alle Kinder und Jugendlichen konnten bzw. können jeweils 5 Gratis-Nasenflügeltests in den Apotheken abholen, um sich in den Ferien daheim zu testen. „Es wäre optimal, wenn sich auch alle nochmals am Sonntag testen, einen Tag vor Schulbeginn“, so Achammer. Damit könnten bereits einige infizierte Kinder herausgefischt werden und sich in häusliche Isolation begeben.

Werde weiterhin eifrig getestet, dann sei man auch zuversichtlich, „dass die Schulen offen bleiben können“, blickt Achammer voraus. Die Schulen selbst seien aufgrund der Maßnahmen, inklusive der Maskenpflicht, derzeit „einer der sichersten Orte“, betont der Landesrat.

am