Samstag, 28. März 2020

Achammer: „Schrittweise den Betrieben ermöglichen zu arbeiten“

Auch am Samstagabend stand Landesrat Philipp Achammer via Facebook wieder Rede und Antwort zur Coronavirus-Krise.

Philipp Achammer meldete sich auch am Samstagabend aus dem Home-Office.
Badge Local
Philipp Achammer meldete sich auch am Samstagabend aus dem Home-Office. - Foto: © fb/Screenshot Video
Auch diesmal konnten Interessierte unter einem aktuellen Facebook-Beitrag von Philipp Achammer Fragen stellen – jene 10 Fragen mit den meisten „Likes“ beantwortete der Landesrat in einem Live-Statement.

Dabei interessierte die Südtiroler vor allem, ob es schon einen Termin gebe, wie lange die Ausgangssperre über den 3. April hinaus dauern solle. Eine klare Antwort gebe es dazu nicht, so Achammer. Es werde jedoch angenommen, dass die Ausgangsbeschränkungen voraussichtlich um rund 2 Wochen verlängert werden. Aber man wolle schrittweise den Betrieben wieder ermöglich zu arbeiten – mit den höchsten und strengsten Sicherheitsvorkehrungen.

Eine weitere Frage, betraf die Zusammenführung von Familien, zum Beispiel wenn Familienmitglieder in unterschiedlichen Gemeinden wohnen. Hierbei seien Treffen nicht möglich. „Die Ausgangsbeschränkungen sind so gemacht, dass die sozialen Kontakte auf ein Minimum einzuschränken sind“, erklärte Achammer. Es gelte die Infektionskette zu brechen und dafür zu sorgen, dass diese nicht wieder aufflammt. „So schwierig es ist, wir müssen durchhalten“, betonte der Landesrat.

Sämtliche Fragen und Antworten gibt es im Video:

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

am

Schlagwörter: