Dienstag, 26. April 2016

Acht Jahre Haft für „Horror-Zahnarzt“

Ein als „Zahnarzt des Grauens“ bekanntgewordener Niederländer ist in Frankreich wegen Gewalt gegen Patienten zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Foto: © shutterstock

Dem Mann wurde vorgeworfen, mehrere Dutzend Menschen bei seinen Behandlungen verstümmelt zu haben. Neben der Gefängnisstrafe verhängte das Gericht in Nevers im Zentrum des Landes auch ein Berufsverbot, wie die Regionalzeitung „Le Journal du Centre“ am Dienstag online berichtete. Damit folgten die Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Der Mann hatte 2008 eine Praxis im Ort Château-Chinon eröffnet, wo es keinen Zahnarzt mehr gab. Nach einiger Zeit häuften sich Beschwerden. Eine Frau sagte beispielsweise, dass ihr acht Zähne auf einmal gezogen wurden, andere berichteten von Infektionen und bleibenden Schäden.

Die Staatsanwältin hatte in ihrem Plädoyer im März ein „Gesundheitsdesaster“ beklagt und dem Mann vorgeworfen, sein Ziel sei es gewesen, mehr Geld von der Krankenversicherung zu bekommen.

dpa

stol