Freitag, 31. Januar 2020

Ägypten: 12-jähriges Mädchen stirbt nach Genitalverstümmelung

Ein 12-jähriges Mädchen ist in Ägypten an den Folgen einer Genitalverstümmelung gestorben. Die Staatsanwaltschaft habe die Verhaftung des Arztes angeordnet, der das Beschneidungsritual mutmaßlich an dem Mädchen durchgeführt hatte, berichtete die ägyptische Zeitung Al-Ahram am Freitag.

In Ägypten werden trotz Verbot immer noch Beschneidungen bei jungen Mädchen durchgeführt. Der  Eingriff mit oft tödlichen Folgen gilt als schwere Menschenrechtsverletzung
In Ägypten werden trotz Verbot immer noch Beschneidungen bei jungen Mädchen durchgeführt. Der Eingriff mit oft tödlichen Folgen gilt als schwere Menschenrechtsverletzung - Foto: © shutterstock

dpa