Dienstag, 17. Mai 2016

Älteste Kontrabassistin der Welt stirbt auf der Bühne

71 Jahre spielte Jane Little Kontrabass in Atlantas Symphonieorchester und hat sich damit den Eintrag ins "Guinness-Buch der Rekorde" verdient. Auch am Sonntag gab die 87-Jährige ein Konzert. Ausgerechnet bei "There's No Business Like Show Business" brach sie zusammen. Und starb wenig später.

Die 87-jährige Kontrabassistin Jane Little starb am Sonntag während eines Konzerts. - Foto: Screenshot YouTube-Video
Die 87-jährige Kontrabassistin Jane Little starb am Sonntag während eines Konzerts. - Foto: Screenshot YouTube-Video

Eine US-Musikerin ist nach 71 Jahren als Kontrabassistin des Atlanta Symphony Orchestra auf der Bühne gestorben. Wie das Orchester am Montag mitteilte, brach Jane Little tags zuvor zusammen, als sie bei einem Konzert gerade mit ihren Kollegen "There's No Business Like Show Business" spielte. Sie konnte kurzzeitig wiederbelebt werden, starb aber später in einem Krankenhaus in Atlanta. Little wurde 87 Jahre alt.

>

Das "Guinness-Buch der Rekorde" führt sie als Musikerin, die am längsten professionell bei einem einzigen Orchester tätig war. Am 4. Februar dieses Jahres hatte Little ihre 71-jährige Zugehörigkeit zum Symphonieorchester von Atlanta und zuvor zum Jugendsymphonieorchester gefeiert.

Diesem trat sie im Alter von 16 Jahren bei, nachdem sie zwei Jahre lang an ihrer Schule Kontrabass gelernt hatte.

"Seine Hände um einen Kontrabass zu schlingen, erfordert viel körperliche Kraft – etwas, was die 87-jährige Little bei einer Größe von 1,50 Meter mehr als sieben Jahrzehnte lang mit Leichtigkeit tat", teilte das Orchester mit. "Wir können sagen, dass Jane das Glück hatte, bis zum Ende ihres Lebens und ihrer Karriere das zu tun, was sie liebte."

stol

stol