Freitag, 20. Juli 2018

Afrika braucht weiter unsere Hilfe!

Afrika leidet. Aufgrund von großen Dürren und verheerenden Unwettern hungern und verhungern zu viele Menschen, besonders südlich der Sahara. Die Not ist groß – und es gäbe so viel zu tun. Die Caritas unserer Diözese unterstützt in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort 25 Projekte in 9 afrikanischen Ländern. Damit die Caritas weiterhin helfen kann, bittet sie die Südtiroler Bevölkerung um finanzielle Unterstützung.

Die Caritas versucht mithilfe der Spenden der Südtiroler Bevölkerung den Menschen in Afrika zu helfen. - Foto: Caritas
Badge Local
Die Caritas versucht mithilfe der Spenden der Südtiroler Bevölkerung den Menschen in Afrika zu helfen. - Foto: Caritas

Ein großes Problem in Afrika ist sauberes Trinkwasser. Weil es das viel zu selten gibt, erkranken viele Menschen, vor allem Kinder. Neben sauberem Wasser versorgt die Caritas die Bevölkerung mit Lebensmittelpaketen und Zusatznahrung für Kleinkinder. Sie hilft, die Anbaumethoden zu verbessern, bietet verschiedenste Schulungen an, verteilt dürreresistentes Saatgut sowie landwirtschaftliche Geräte und Nutztiere. Und setzt außerdem auf Berufsausbildung und Kleinkreditprogramme, die jungen Familien die Chance auf ein sicheres Einkommen geben.

Mehr über die Hungerhilfe der Diözesancaritas erfahren Sie am Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

D

stol