Montag, 07. Oktober 2019

Ahrntal: Junge Dealer ertappt

Für einen 20-jährigen Ahrntaler klickten am Sonntagabend die Handschellen. Er soll als Drogenhändler im Pustertal agiert haben. Ein weiterer junger Mann kassierte eine Anzeige.

Drogen und Zubehör wurden beschlagnahmt.
Badge Local
Drogen und Zubehör wurden beschlagnahmt.

Die Carabinieri von Bruneck und die Carabinieri von Steinhaus kontrollierten am Sonntagnachmittag einen 20-Jährigen in Bruneck. Dabei konnten sie 53 Gramm Marihuana und 16 Gramm Haschisch sicherstellen.

Die Ordnungshüter entschlossen sich die Wohnung des jungen einheimischen Mannes im Ahrntal zu durchsuchen. Dabei wurde den Carabinieri klar, dass der 20-Jährige tatsächlich als letztes Glied eines kleinen „Drogen-Vertriebsnetzes“, das sich auf den Handel in Bruneck konzentriert, agiert. Beim mutmaßlichen Dealer wurden daheim nochmals 46 Gramm Marihuana, 17 Gramm Haschisch, etwas Kokain, 2 Präzisionswaagen und 220 Euro Bargeld gefunden.

Komplize flüchtet

Während der Durchsuchungen stellen die Carabinieri fest, dass ein etwa gleichaltriger Nachbar des mutmaßlichen Dealers in die kriminellen Geschäfte verwickelt ist. Dieser war jedoch geflüchtet, als er die Ordnungshüter erblickte. Nach Kontrollen an Bahnhöfen und Bushaltestellen konnte er aufgefunden werden. Beim ihm wurden 35 Gramm Marihuana, 4 Gramm Haschisch, halluzinogene Pilze, etwas LSD und mehr als tausend Euro Bargeld gefunden.

Der 20-Jährige wurde festgenommen und in den Hausarrest überstellt, der mutmaßliche Komplize hingegen kassierte eine Anzeige. Die Drogen wurden beschlagnahmt und ins Drogenlabor nach Leifers gebracht.

Bereits am Montag fand die Verhandlung für den 20-Jährigen statt. Dabei wurde eine Haftstrafe von 16 Monaten und eine Geldstrafe von 6000 Euro ausgehandelt.

am