Sonntag, 04. Oktober 2015

Aiut Alpin Dolomites zieht Bilanz

Der Rettungshubschrauber des Aiut Alpin Dolomites war in diesem Sommer laut Abmachung mit der Sanitäts- und Landesverwaltung vom 13. Juni bis am Sonntag im Einsatz.

Badge Local

In diesem Zeitraum wurden 334 Hubschrauberrettungs-Einsätze in den Provinzen Bozen (290), Trient (17) und Belluno (27) durchgeführt. 

Ein Großteil der Einsätze galt Bergsteigern und Wanderern (127 Fälle).

Bei den restlichen Einsätzen handelte es sich um Freizeit-, Arbeits- und Straßenunfälle, allgemeine medizinische Notfälle sowie Suchaktionen.

Dabei kam das Hubschrauberteam 354 Personen zu Hilfe.

Aiut Alpin Dolomites unterstreicht die gute Zusammenarbeit mit dem Sanitätsbetrieb, der Landesnotrufzentrale und dem Verein "HELI -Flugrettung Südtirol".

Man dankt allen für die Zusammenarbeit im vergangenen Sommer.

Der Hubschrauber wird in zwei Monaten seine Wintertätigkeit aufnehmen.

stol

stol