Mittwoch, 14. Juli 2021

Aktion scharf: Intensive Kontrollen an Südtirols Pässen und Bergstraßen

Zu verschärften Kontrollen an Südtirols Pässen ist es am Wochenende gekommen.

Unter anderem die Staatspolizei im Einsatz.
Badge Local
Unter anderem die Staatspolizei im Einsatz. - Foto: © Quästur Bozen
Am Sonntag wurde auf den beliebtesten Berg- und Passstraßen in Südtirol, im Trentino sowie in den Provinzen von Sondrio und Trient verschärft kontrolliert.

Die Kontrollen in Südtirol konzentrierten sich auf 16 Ortschaften bzw. Pässe (Mendelpass, Sellajoch, Grödnerjoch, Würzjoch, Kreuzbergpass, Gampenpass, Jaufenpass, Timmelsjoch, Karerpass, Penser Joch, Stilfser Joch, Reschen- und Furkelpass sowie Sarntal, Ritten und Pustertal) betroffen.

19 Streifen wurden dafür eingesetzt - insgesamt 38 Beamte der Staatspolizei, der Carabinieri, der Finanzwache und der Verkehrspolizei.

Bei den Verkehrskontrollstellen wurden 187 Fahrzeuge überprüft - 156 davon waren Motorräder -, und 232 Personen identifiziert.

Insgesamt wurden 17 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt, die meisten wegen überhöhter Geschwindigkeit.

stol

Alle Meldungen zu: