Mittwoch, 14. Februar 2018

„Aktion Verzicht“ begleitet durch die Fastenzeit

Am Aschermittwoch stellten die Mitträger der „Aktion Verzicht“ das Projekt und seine Angebote vor, das heuer zum 14. Mal stattfindet. 61 Vereinigungen und Vereine sind beim Projekt mit dabei. Das diesjährige Motto lautet „Gesund leben“.

Die Aktion begleitet den Verzicht in der Fastenzeit. - Foto: DLife
Badge Local
Die Aktion begleitet den Verzicht in der Fastenzeit. - Foto: DLife

Die Hauptträger des Projektes sind das Forum Prävention, die Caritas, der Katholische Familienverband, das deutsche und ladinische Schulamt, sowie die Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste.

Peter Koler vom Forum Prävention stellte die „Aktion Verzicht“ vor. Bischof Ivo Muser zeigte die Bedeutung vom Fasten in der  heutigen Zeit auf. Auch Landesrätin Martha Stocker und die Landesbäuerin Hiltraud Neuhauser Erschbamer, sowie andere teilnehmende Vereine der Aktion waren mit dabei. Außerdem stellte der Katholische Familienbund einen Fastenwürfel vor, mit dem Familien sich täglich ein neues Fastenmotto „erwürfeln“ können.

Peter Koler vom Forum Prävention stellte das Projekt vor. - Foto: facebook/Peter Koler

Doch nicht nur auf Lebensmittel kann verzichtet werden – Julia Aufderklamm vom JUKIBUZ Bozen weist darauf hin, wie wichtig auch der Verzicht auf verletzende Wörter im Umgang mit den Mitmenschen ist.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol