Sonntag, 09. Juni 2019

Alkohol-Exzesse in Lignano fordern Verletzte

Bei Alkohol-Exzessen am Pfingstwochenende in Lignano sind 2 junge Österreicher verletzt worden. Ein 22-jähriger Villacher wurde am Samstag bei einem Streit zwischen zwei Gruppen betrunkener Jugendlicher mit einem Faustschlag verletzt. Der Mann stürzte und zog sich Verletzungen am Kopf zu. Ein zweiter stürzte vom Dach eines Hotels.

In Lignano kommt es am Pfingstwochenende immer wieder zu Alkohol-Eskapaden.
In Lignano kommt es am Pfingstwochenende immer wieder zu Alkohol-Eskapaden. - Foto: © shutterstock

Der Villacher wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus von Udine eingeliefert, wo er sich auch am Sonntag noch befand, berichtete die Polizei in Udine der APA. Sein Zustand sei nicht kritisch. Von wem der junge Mann attackiert wurde, ist noch unklar, die Ermittlungen laufen.

Ein zweiter Österreicher musste behandelt werden, nachdem er in der Nacht auf Samstag vom Dach eines Hotels im Zentrum von Lignano gestürzt ist. Dieses war unter seinem Gewicht zusammengebrochen. Der Mann wurde von Notärzten in Lignano behandelt, flüchtete aber unmittelbar danach, ohne seine Personalien anzugeben und konnte daher nicht identifiziert werden.

Mehrere betrunkene Jugendliche behandelt 

In der Nacht auf Sonntag mussten mehrere betrunkene Jugendliche behandelt werden. Zwei Lokale, die trotz Verbots Alkohol in Flaschen verkauft hatten, müssen eine Geldstrafe von 400 Euro zahlen, teilte die Polizei mit.

Schon seit Jahren ist es Tradition, dass Jugendliche die Pfingstfeiertage in der Adria-Stadt verbringen. Die Polizei hat nach schlechten Erfahrungen in den vergangenen Jahren zu Pfingsten heuer eine „Aktion scharf” gegen die Alkohol-Exzesse junger Österreicher in Lignano geplant. Auch zwei Villacher Polizisten sind an Ort und Stelle und unterstützen ihre italienischen Kollegen.

apa

stol