Mittwoch, 07. Juni 2017

Alkoholkonsum: Schon mäßige Mengen schädigen Gehirn

Alkohol ruft schon bei Mengen Gehirnschäden hervor, die noch als mäßig gelten. Auswirkungen seien schon bei Mengen zu spüren, die bisher als „risikoarm“ eingestuft werden, warnte eine am Mittwoch im Medizin-Fachjournal BMJ veröffentlichte Studie.

Laut einer neuen Studie können bereits bei mäßigem Alkoholkonsum Hirnschäden auftreten.
Laut einer neuen Studie können bereits bei mäßigem Alkoholkonsum Hirnschäden auftreten. - Foto: © shutterstock

stol