Mittwoch, 25. März 2015

„Alles ist pulverisiert“

Die Wucht des Aufpralls hat die Unglücksmaschine von Germanwings nach Aussage von Rettungskräften in kleinste Trümmer zerbersten lassen.

Foto: © LaPresse

„Alles ist pulverisiert. Man kann nichts mehr auseinanderhalten. Man sieht nichts, man kann nicht einmal ein Flugzeug darin erkennen“, sagte Feuerwehr-Leutnant Éric Sapet der französischen Zeitung „Le Monde“ über den Anblick an der Absturzstelle in den französischen Alpen.

Der Lokalpolitiker Richard Bertrand aus dem nahe gelegenen Dorf Vernet sagte: „Das größte, das ich erkennen konnte, hatte die Größe eines Auto-Kotflügels, nicht größer.“ Bei dem Absturz der Germanwings-Maschine waren am Dienstag alle 150 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Die Ursache ist unklar.

dpa

stol