Sonntag, 19. März 2017

Alpbach: Mit dem Taxi gegen ein Haus und zurück

Zu einem spektakulären Autounfall kam es in der Nacht auf Sonntag bei Alpbach in Nordtirol. Ein Taxilenker geriet mit seinem Fahrzeug über die Fahrbahn hinaus und prallte gegen ein Haus, bevor er wieder zurück auf die Straße geschleudert wurde.

Mit Verdacht auf schwere Verletzungen wurde der Taxilenker aus Rumänien ins Krankenhaus eingeliefert.
Mit Verdacht auf schwere Verletzungen wurde der Taxilenker aus Rumänien ins Krankenhaus eingeliefert. - Foto: © D

Es war kurz vor 1 Uhr nachts, als der 26-jährige Rumäne mit seinem leeren Taxi auf der L5 von Alpbach kommend talwärts fuhr. Plötzlich kam er aus noch ungeklärter Ursache auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und geriet über den linken Fahrbahnrand hinaus.

Dabei prallte das Fahrzeug mit voller Wucht gegen ein Haus, wurde wieder zurück auf die Straße geschleudert und kam an der Böschungsmauer am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand.

Der Taxilenker wurde im Bereich der Füße eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Alpbach aus dem Unfallfahrzeug geborgen werden. Mit Verdacht auf schwere Verletzungen wurde der Mann umgehend in das Krankenhaus von Kufstein eingeliefert.

Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Die Alpbacher Landesstraße musste für ca. 40 Minuten gesperrt werden.

Im Einsatz standen ein Rettungs- und ein Notarztteam sowie die Feuerwehr Alpbach mit 25 Einsatzkräften.

stol 

stol