Mittwoch, 22. April 2020

Alperia warnt vor Telefonbetrüger

In ganz Südtirol häufen sich die versuchten Betrugsfälle zu Lasten von Alperia-Kunden. Die Betrüger geben an, Mitarbeiter des Alperia Kundendienstes zu sein bzw. von Alperia beauftragt worden zu sein. Ziel dieser Betrüger ist es, Kunden von Alperia einen entsprechenden Vertrag mit einem anderen Energieanbieter unterschreiben zu lassen.

Die Masche: Der angebliche Alperia-Mitarbeiter ruft den Kunden an und teil ihm mit, dass es einen Fehler in der Fakturierung gegeben hat und er deshalb die Daten der letzten Rechnung benötige.
Badge Local
Die Masche: Der angebliche Alperia-Mitarbeiter ruft den Kunden an und teil ihm mit, dass es einen Fehler in der Fakturierung gegeben hat und er deshalb die Daten der letzten Rechnung benötige. - Foto: © dpa-tmn / Karolin Krämer
Wie gehen die Betrüger vor? Der angebliche Alperia-Mitarbeiter ruft den Kunden an und teil ihm mit, dass es einen Fehler in der Fakturierung gegeben hat und er deshalb die Daten der letzten Rechnung benötige.

Andere Betrüger schlagen einen Wechsel des Alperia-Tarifs vor mit dem Hinweis, dass beim Wechsel gespart werden könne. Teilt der Kunde die Daten der Rechnung mit, wird er schon bald eine böse Überraschung erleben, da er de facto einen Vertrag mit einem anderen Anbieter zu wesentlich ungünstigeren wirtschaftlichen Konditionen abgeschlossen hat.

Alperia empfiehlt: Bevor man Daten aus der Rechnung preisgibt unbedingt die Identität seines Gegenübers überprüfen und den Kundendienst von Alperia unter der Rufnummer 800 110 055 oder per Mail [email protected] kontaktieren.

Alternativ kann auch der Betrüger aufgefordert werden, eine Mail mit der Mailadresse [email protected] zur Bestätigung der eigenen Identität zu schicken.

stol