Montag, 31. Mai 2021

Als blinder Passagier von Turin nach Bozen: Kätzchen aus Motorraum gerettet

Ein Happy End gab es am Sonntag für ein kleines Kätzchen im Bozner Stadtteil Firmian: Es war als blinder Passagier im Motorraum eines Autos von Turin bis nach Bozen gefahren. Unverletzt bargen es Stadtpolizisten aus seinem engen Versteck.

Stadtpolizist Marco Cumerlotti mit dem etwas zornigen, aber unversehrten Kätzchen.
Badge Local
Stadtpolizist Marco Cumerlotti mit dem etwas zornigen, aber unversehrten Kätzchen. - Foto: © Gemeindepresseamt
Am Sonntagmorgen hörten Passanten in der Mozartstraße in Firmian verzweifeltes Miauen aus dem Motorraum eines geparkten Autos: Sie verständigten die Stadtpolizei.

Die Beamten machten mithilfe des Nummernschildes die Eigentümerin des Fahrzeugs ausfindig und kontaktierten sie: Tatsächlich stellte sich heraus, dass die Katze der Frau, die aus dem Umland von Turin kommt und zu Besuch in Bozen war, gerade geworfen hatte – eines der Jungen war unbemerkt in das Auto geklettert und bis nach Bozen mitgefahren.

Die Beamten entdeckten das Tierchen in einer Schlaufe in der Nähe des Radlaufs. Sie mussten eine Plastikabdeckung entfernen, um es greifen zu können.



Nur etwas mitgenommen und hungrig, aber sonst wohlauf schloss es die Besitzerin wieder in die Arme.

stol