Sonntag, 03. November 2019

Am Auto festgehalten: Skateboarder schwerst verletzt

Ein 20-jähriger Skateboarder ist am Samstagabend bei einem Unfall in Österreich lebensgefährlich verletzt worden.

Der 20-Jährige wurde per Notarzthubschrauber ins LKH Graz geflogen.
Der 20-Jährige wurde per Notarzthubschrauber ins LKH Graz geflogen. - Foto: © APA (Archiv/Fohringer) / HELMUT FOHRINGER

Der junge Mann hatte sich nach Angaben der steirischen Polizei auf der Begleitstraße der S 36 am Auto eines Bekannten festgehalten und war bei hohem Tempo zu Sturz gekommen.

Der Skater war ohne Helm unterwegs.Der 20-Jährige hielt sich bei geöffnetem Fenster des Autos an der B-Säule fest und ließ sich mitziehen. Dabei erreichte der Skateboarder eine Geschwindigkeit zwischen 50 und 70 Kilometer pro Stunde. Vermutlich wegen einer Verschmutzung der Fahrbahn stürzte er und zog sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu.

Der 23-jährige Lenker des Fahrzeuges und dessen Mitfahrerin brachten den Skateboarder selbst in das Landeskrankenhaus Judenburg, wo der Mann erstversorgt wurde. Anschließend wurde der 20-Jährige mit dem Notarzthubschrauber in das Landeskrankenhaus Graz geflogen und notoperiert.

apa