Sonntag, 05. Mai 2019

Am Montag kehrt die Sonne zurück

Der Kaltlufteinbruch hat am Sonntag nicht nur zu teils ergiebigen Schneefällen geführt, sondern landesweit auch zu starkem bis stürmischem Nordwind. Am Montag wird es laut Landesmeteorologe Dieter Peterlin aber wieder weitgehend sonnig, allerdings bleibt es kühl.

Die Cislon Alm auf 1300 Meter oberhalb von Montan zeigte sich am Sonntag tief winterlich. - Foto: Elisabeth Franzelin
Badge Local
Die Cislon Alm auf 1300 Meter oberhalb von Montan zeigte sich am Sonntag tief winterlich. - Foto: Elisabeth Franzelin

In Salurn gab es am Sonntag Böen bis zu 84 km/h, in Deutschnofen bis 68 km/h und in Meran bis 62 km/h. Auch im Sarntal wehte es kräftig.

In der Nacht auf Dienstag lässt der Nordwind laut Peterlin nach, der Nachthimmel ist klar und deshalb kühlt es in den Tälern noch weiter ab, zum Teil besteht Frostgefahr. Selbst in den tiefen Lagen geht es Richtung 0°. 

Am Dienstag kehrt im Großteil Südtirols die Sonne zurück, länger bewölkt bleibt es Richtung Ahrntal. Es wird zwar wieder etwas wärmer, stabiles Frühlingswetter ist aber noch nicht in Sicht. Die nächsten Niederschläge gibt es von Mittwoch auf Donnerstag.

Laut Dieter Peterlin steht die jüngste Abkühlung in keinerlei Widerspruch zur generellen Klimaerwärmung.

 

stol/ds

stol