Montag, 20. Juli 2015

Am Unglück vorbeigeschrammt: Bagger streift Gondel

Die Seilbahn Latsch-St. Martin am Kofel steht seit Freitag still. Dies ist die Folge eines Zwischenfalls, der weit weniger glimpflich hätte ausgehen können. Ein Bagger hatte nämlich die Gondel gestreift.

Die Seilbahn Latsch-St. Martin wurde kurz nach dem Start von der Bergstation von einer Baggerschaufel gestreift. Foto: Seilbahn Latsch-St. Martin
Badge Local
Die Seilbahn Latsch-St. Martin wurde kurz nach dem Start von der Bergstation von einer Baggerschaufel gestreift. Foto: Seilbahn Latsch-St. Martin

Der Vorfall hat sich bereits am Freitagnachmittag ereignet. Genau unterhalb der Seilbahn Latsch-St. Martin am Kofel wurde an der Verbesserung eines Feldweges gearbeitet. 

Gondel "angebaggert"

Der Schaufelarm eines Baggers hatte in der Folge den Unterboden der darüber vorbeifahrenden Gondel berührt - nur rund 100 Meter nach dem Start von der Bergstation. Der Bagger stürzte um und über den Hang.

 

Die Gondel wurde beschädigt. Foto: lie

Keine Verletzten

Nach einer Sichtung der Schäden wurde die Gondel wieder zur Bergstation zurückgefahren. Die Passagiere waren - trotz des Schreckens - wohlauf.

Bürgermeister Helmut Fischer ist heilfroh, dass es zu keinen wirklich schlimmen Folgen gekommen ist. 

stol/lie

_________________________________________

Alle Hintergründe, Details und Reaktionen lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Tagblattes "Dolomiten". 

stol