Mittwoch, 03. März 2021

Amokfahrer von Toronto schuldig gesprochen

Im Prozess um die Amokfahrt von Toronto in Kanada ist der Lenker des Mordes in 10 Fällen für schuldig befunden worden.

Mit diesem Van tötete der Amokfahrer zehn Menschen.
Mit diesem Van tötete der Amokfahrer zehn Menschen. - Foto: © APA (AFP) / LARS HAGBERG
Richterin Anne Molloy wies am Mittwoch die Argumentation der Verteidigung zurück, wonach der Angreifer aufgrund einer autistischen Störung unzurechnungsfähig sei. Der Täter hatte nach seiner Festnahme angegeben, aus Wut auf Frauen gehandelt zu haben. Das Strafmaß wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben, dem 28-Jährigen droht lebenslange Haft.

Der Mann hatte am 23. April 2018 einen gemieteten Lieferwagen mit voller Geschwindigkeit auf einen Gehweg im Zentrum von Kanadas zweitgrößter Stadt gelenkt. Acht Frauen und zwei Männer im Alter zwischen 22 und 94 Jahren wurden getötet und 16 weitere Menschen verletzt, als er auf einer Strecke von 2,1 Kilometern über den Bürgersteig raste. Auf Videoaufnahmen von damals wirkt er verwirrt.

Das Strafmaß soll Mitte März bekanntgegeben werden. Dem 28-jährigen Amokfahrer droht eine lebenslange Haftstrafe von mindestens 25 Jahren.

apa