Sonntag, 26. Februar 2017

Amokfahrt in Heidelberg: Lenker fuhr Mietwagen

Das Auto, mit dem bei der Todesfahrt von Heidelberg drei Menschen erfasst worden sind, ist laut Polizei ein Mietwagen mit Hamburger Kennzeichen. Das sagte ein Polizeisprecher Sonntagfrüh.

Den schwarzen Wagen, mit dem der 35-Jährige in Heidelberg in die Menschenmenge fuhr, hatte er zuvor gemietet.
Den schwarzen Wagen, mit dem der 35-Jährige in Heidelberg in die Menschenmenge fuhr, hatte er zuvor gemietet. - Foto: © APA/AFP

Das Motiv des Tatverdächtigen sei aber weiter unklar. Der mutmaßliche Fahrer des schwarzen Wagens – ein 35 Jahre alter Deutscher – sei nach seiner Schussverletzung noch nicht vernehmungsfähig.

Der Mann soll am Samstagnachmittag in eine Menschengruppe in Heidelberg gefahren sein und damit einen 73-Jährigen getötet und zwei in Heidelberg lebende Österreicher verletzt haben. Anschließend flüchtete der 35-Jährige zu Fuß mit einem Messer bewaffnet, bis Polizisten ihn mit einem Schuss stoppten.

Ob der Mann die Absicht hatte, auf der Flucht mit dem Messer mehr Menschen zu verletzen, war dem Sprecher am Sonntag nicht bekannt. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gebe es weiterhin keine.

apa/dpa 

stol