Freitag, 10. Juli 2015

Amokläufe – oft sind es Taten wie im Rausch

Das Wort „Amok“ kommt aus der malaiischen Sprache und bedeutet Wut. Laut Statistik sind die meisten Amokläufer männlich. Nach Erkenntnissen von Polizeipsychologen lebten sie vor der Tat oft eher unauffällig, zeigten ihre Gefühle kaum und neigten zu Selbstüberschätzung.

Mit dem Begriff Amok werden Gewalthandlungen bezeichnet, bei denen Personen durch einen einzelnen Täter getötet werden.
Mit dem Begriff Amok werden Gewalthandlungen bezeichnet, bei denen Personen durch einen einzelnen Täter getötet werden. - Foto: © shutterstock

stol