Donnerstag, 14. Dezember 2017

An den Spitälern wird gebaut: Wofür die Millionen sind

Das Landeskrankenhaus ist ein eigenes Kapitel. Gebaut und investiert wird aber auch in den Spitälern von Schlanders, Meran, Innichen, Sterzing und Brixen. Insgesamt fließen rund 73 Millionen Euro in den Um- und Ausbau der Krankenhäuser. Wofür das Geld gut sein soll, lesen Sie hier:

In Sterzing wurden die Notaufnahme und Operationssäle umgebaut, auch der Sitz des Weißen Kreuzes wurde bereits erweitert .- Foto: LPA/Amt für Gesundheitsteuerung
Badge Local
In Sterzing wurden die Notaufnahme und Operationssäle umgebaut, auch der Sitz des Weißen Kreuzes wurde bereits erweitert .- Foto: LPA/Amt für Gesundheitsteuerung

stol