Montag, 11. September 2017

Angebliche Vergewaltigung: Video von Tatnacht aufgetaucht

Die Staatsanwälte von Florenz, die um die mutmaßliche Vergewaltigung von 2 US-Studentinnen durch 2 Carabinieri ermitteln, sind im Besitz einer Videoaufnahme einer der beiden Frauen.

Foto: © shutterstock

Dabei handelt es sich um ein Video, das die beiden Frauen in der Nacht auf Sonntag vor ihrer Begegnung mit den 2 Carabinieri in der Diskothek „Flo“ gedreht hatten.

Die Staatsanwälte schlossen jedoch aus, dass das Video für die Ermittlungen gegen einen 45-jährigen Carabiniere mit 23 Dienstjahren hinter sich und seinen jüngeren Kollegen verwendbar sei.

Beide beteuerten ihre Unschuld. Sie hätten zwar sexuellen Verkehr mit den beiden Frauen im Alter von 19 und 21 Jahren gehabt, hätten sie aber nicht vergewaltigt, wie die beiden Amerikanerinnen anhand ärztlicher Attests behaupten.

Bürgermeister Dario Nardella erklärte, die Gemeinde Florenz werde als Zivilkläger an einem möglichen Prozess gegen die Täter teilnehmen. Das Ansehen der toskanischen Hauptstadt Florenz als sichere Stadt sei schwer beschädigt worden, argumentierte Nardella.

Die beiden Carabinieri wurden unterdessen vom Dienst suspendiert (STOL hat berichtet). Sollten die Vorwürfe erhärtet werden, droht ihnen die sofortige Entlassung aus dem Dienst.

apa

stol