Montag, 10. Februar 2020

Angeblicher Polizist nimmt in Vorarlberg Jugendliche aus

Ein 21-Jähriger gibt sich als Polizist aus und luchst Heranwachsenden ihre Handys und andere persönliche Gegenstände ab. Er wurde von einer Polizeistreife festgenommen.

Der falsche Polizist konnte von einer echten Polizeistreife gefasst werden.
Der falsche Polizist konnte von einer echten Polizeistreife gefasst werden. - Foto: © APA (dpa) / Karl-Josef Hildenbrand
Ein 21-jähriger Mann hat sich am Samstag in Hohenems in Vorarlberg als Polizist ausgegeben und so mehreren Jugendlichen ihre Handys und andere Gegenstände abgeluchst.

Er wurde schließlich von einer verständigten Polizeistreife angehalten, festgenommen und später in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Der 21-Jährige wird unter anderem wegen Raubes und Amtsanmaßung angezeigt, informierte die Polizei.


Der Mann traf auf dem Bahnhofsareal kurz vor 17.30 Uhr auf vier Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren und fragte sie, ob sie Joints bzw. Zigaretten dabei hätten. Als sie verneinten, behauptete er, von der Polizei zu sein und nahm ihnen im Rahmen einer „Kontrolle“ ihre Handys sowie andere persönliche Gegenstände geringen Werts ab.

Als er weiter gehen wollte , folgten ihm zwei der Jugendlichen und verlangten ihr Hab und Gut zurück. Der falsche Polizist gab zwar die Handys heraus, behielt aber den Rest, worauf es zu einem Streit und Tätlichkeiten kam.


Wenig später versuchte der Mann im Bahnhofsbereich erneut seine Masche, dieses Mal waren zwei Zwölfjährige seine Opfer. Kurz darauf wurde er aber von einer Polizeistreife festgenommen.

apa