Donnerstag, 06. September 2018

Angeblicher Smartphone-Gewinn: Polizei warnt vor Betrügern

Die Post- und Kommunikationspolizei Bozen ruft erneut zur Vorsicht auf: Diesmal warnen sie E-Mails, die zu angeblichen Smartphone-Gewinnen gratulieren.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Mehrere Bürger hatten in den vergangenen Tagen E-Mails erhalten, in denen mitgeteilt wurde, sie hätten ein Smartphone gewonnen.

Um das Smartphone an den glücklichen Gewinner zu senden, müsse man lediglich eine Kopie des Personalausweises an den Absender senden.

„Die Bürger werden aufgefordert, sehr vorsichtig auf diese E-Mails zu reagieren, da der Ausweis, sobald er in der Verfügbarkeit des E-Mail-Absenders ist, zur Begehung von Straftaten verwendet werden kann“, warnt die Post- und Kommunikationspolizei.

Darüber hinaus könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Absender einen Geldbetrag vom angeblichen Gewinner verlangen, um den Versand des Smartphones zu garantieren. Das Gerät selbstverständlich kommt nie beim „Gewinner“ an, das Geld ist futsch. 

„Wenn wir E-Mails erhalten, die uns mitteilen, dass wir etwas gewonnen haben, sollten wir uns die einfache Frage stellen, aus welchem Grund ich der Glückliche sein sollte. Dies gilt beispielsweise auch für fiktive Lottogewinne. In diesem Fall sollte ich mir einfach die Frage stellen: Warum sollte ich gewonnen haben, wenn ich nie ein Ticket für diese Lotterie gekauft habe?“

Bürger und Opfer von Betrügern können sich für weitere Informationen an die Abteilung für Post- und Kommunikationspolizei wenden (Tel. 0471 531413).

stol