Montag, 20. Juni 2016

Angehörige der Opfer des EgyptAir-Absturzes erhalten Entschädigung

Die Angehörigen der Opfer des EgyptAir-Absturzes sollen in einem ersten Schritt eine Entschädigung von 25.000 Dollar (22.214 Euro) bekommen.

Foto: © LaPresse

Darauf habe sich die Fluglinie mit den Versicherungsunternehmen geeinigt, sagte EgyptAir-Chef Safwat Musallam am Montag. Es handle sich um eine vorübergehende Summe, bis die vollständige Höhe der Entschädigung festgelegt sei.

Die EgyptAir-Maschine war am 19. Mai mit 66 Menschen an Bord auf dem Weg von Paris nach Kairo kurz nach dem Verlassen des griechischen Luftraums über dem Mittelmeer abgestürzt. An Bord der Maschine waren vorwiegend Ägypter und Franzosen.

Ermittlerkreise: Egyptair-Flugschreiber stark beschädigt

Die Flugschreiber der abgestürzten Egyptair-Passagiermaschine sind nach Angaben aus Ermittlerkreisen stark beschädigt.

Es werde „viel Zeit und Mühe“ benötigt, um auf die Daten der beiden am Donnerstag und Freitag geborgenen Geräte zugreifen zu können, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag von Mitgliedern des ägyptischen Untersuchungskomitees für Flugzeugunglücke.

In einer offiziellen Mitteilung des Komitees hieß es, gegenwärtig würden noch elektrische Tests vorgenommen. Dies sei der letzte Schritt bevor man versuche, auf die eigentlichen Daten zuzugreifen. 

dpa

stol