Donnerstag, 12. Januar 2017

Angestellter soll eigene Bank ausgeraubt haben

Seine eigene Bankfiliale soll ein Angestellter in Hannover ausgeraubt haben. Die Staatsanwaltschaft Hannover erhob Anklage gegen den 32-Jährigen wegen der Tat im Juni 2016.

Foto: © shutterstock

Ihm wird vorgeworfen, den Überfall zusammen mit einem gleichaltrigen Komplizen begangen zu haben. Über die Anklage hatte am Donnerstag zunächst die „Bild“-Zeitung berichtet.

Der Angeklagte ist nach Informationen der Zeitung der Filialleiter der Bank und soll hohe Spielschulden gehabt haben. Beide Tatverdächtigen sitzen seit Anfang Dezember in Untersuchungshaft.

Der Komplize soll einem nicht eingeweihten Mitarbeiter der Filiale eine Pistole an den Kopf gehalten und ihn gezwungen zu haben, die Tresornummer einzugeben, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge am Donnerstag der dpa. Der Mittäter in der Bank soll dann die erforderliche zweite Nummer eingegeben haben. Laut Tatplan sollte die Beute zwischen den beiden 32-Jährigen geteilt werden.

Der „Bild“-Zeitung zufolge erbeuteten die Männer fast eine halbe Million Euro, die Staatsanwaltschaft wollte die Höhe der Summe nicht nennen. Nach Angaben des Staatsanwaltes laufen Ermittlungen, ob noch weitere Männer an dem Überfall beteiligt waren.

dpa

stol