Donnerstag, 29. Juni 2017

Anklage gegen Ex-Priester wegen Kindesmissbrauchs

Ein aus dem Priesterstand entlassener katholischer Geistlicher ist von der Staatsanwaltschaft im bayerischen Deggendorf wegen Kindesmissbrauchs in mehreren Fällen, Betrugs und Urkundenfälschung angeklagt worden.

Ein aus dem Priesterstand entlassener katholischer Geistlicher ist von der Staatsanwaltschaft im bayerischen Deggendorf wegen Kindesmissbrauchs in mehreren Fällen, Betrugs und Urkundenfälschung angeklagt worden.
Ein aus dem Priesterstand entlassener katholischer Geistlicher ist von der Staatsanwaltschaft im bayerischen Deggendorf wegen Kindesmissbrauchs in mehreren Fällen, Betrugs und Urkundenfälschung angeklagt worden. - Foto: © shutterstock

Dem einschlägig vorbestraften Mann, der in Bayern in einem psychiatrischen Krankenhaus sitzt, werden Taten im Landkreis Deggendorf und im Raum Mainz sowie in Österreich, Italien, Polen und der Schweiz zur Last gelegt, wie die Anklagebehörde am Donnerstag mitteilte. Seine Priesterweihe soll er sich darüber hinaus mit gefälschten Urkunden erschlichen haben.

Er soll Ende 1995/Anfang 1996 versucht haben, in Österreich eine 18-Jährige zu vergewaltigen. Außerdem wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor, zwischen 1997 und 2016 fünf Jungen bei mehr als 100 Gelegenheiten sexuell missbraucht zu haben.

dpa

stol