Dienstag, 17. Dezember 2019

Anschlag in Venedig geplant: Verurteilter ausgewiesen

Einer der 3 Kosovaren, die 2018 verurteilt wurden, weil sie einen Anschlag auf der Rialto-Brücke in Venedig planten, ist am Dienstag aus Italien ausgewiesen worden.

Die 3 Männer hatten einen Anschlag auf der Rialto-Brücke in Venedig geplant.
Die 3 Männer hatten einen Anschlag auf der Rialto-Brücke in Venedig geplant. - Foto: © shutterstock

Die Abschiebung wurde vom italienischen Innenministerium angeordnet.

Arja Morina, der bei der Planung des Anschlag 2017 noch minderjährig war, war im vergangenen Jahr zu 4 Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt worden.
Er verließ Italien an Bord eines Flugzeugs, das vom Flughafen von Venedig Richtung Kosovo startete.

Die anderen beiden Kosovaren, die ebenfalls im März 2017 festgenommen worden waren, aber zur Tatzeit volljährig waren, müssen ihre Haftstrafe in Italien absitzen.

Sie waren zu 5 bzw. zu 4 Jahren Haft verurteilt worden. Wie aus abgehörten Telefongesprächen hervorging, wollten die Jihadisten, die als Kellner in Venedig arbeiteten, mit einem Selbstmordanschlag auf der viel besuchten Brücke Dutzende Menschen töten.

apa

Schlagwörter: