Dienstag, 12. Mai 2020

Anti-Mafia-Razzia: 91 Mafiosi festgenommen

Bei einer ausgedehnten Anti-Mafia-Razzia auf Sizilien sind am Dienstag in Palermo 91 Mafiosi und Strohmänner festgenommen worden. Sie gehören 2 einflussreichen Clans von Palermo an.

In Palermo gelang den Behörden ein Schlag gegen die Mafia-Kriminalität. (Symbolbild)
In Palermo gelang den Behörden ein Schlag gegen die Mafia-Kriminalität. (Symbolbild) - Foto: © Carabinieri
Festgenommen wurden Mitglieder bekannter mafiöser Familien, die auch in Norditalien ausgedehnte Interessen hatten, berichteten die Ermittler.

Den Festgenommenen wird unter anderem Erpressung, Hehlerei, Geldwäsche, Drogenhandel, Betrug und illegale Sportwetten vorgeworfen. Mitglieder des einflussreichen Clans Fontana lebten seit Jahren in der Lombardei, wo sie lukrative Geschäfte führten. Im Rahmen der Razzia wurden Immobilien und Unternehmen im Wert von 15 Millionen Euro beschlagnahmt.

„Die Mafia-Clans sind bereit, die schwierige Lage infolge der Coronakrise zu nutzen, um in Unternehmen in Not einzudringen“, berichteten die Ermittler. „Wegen der Liquiditätskrise leiden Kaufleute und Unternehmen stark. Viele Clans nutzen ihr Kapital für Wucher aus und um in Unternehmen in Not einzudringen und zwar mit erpresserischen Methoden. Damit verzerren sie die freie Konkurrenz.“

apa

Schlagwörter: