Montag, 27. Mai 2019

Antibiotika-Rückstände belasten Flüsse in aller Welt

Rückstände von Antibiotika belasten einer neuen Untersuchung zufolge Flüsse in aller Welt. Laut am Montag vorgestellten Forschungsergebnissen werden die vorgegebenen Grenzwerte dabei um das bis zu 300-Fache übertroffen. Nach Einschätzung der beteiligten Wissenschafter hat die Belastung des Wassers Auswirkungen für die Tierwelt und führt zu gefährlichen Antibiotikaresistenzen.

Am häufigsten wurden die Grenzwerte in Asien und Afrika überschritten Foto: APA (AFP/Archiv)
Am häufigsten wurden die Grenzwerte in Asien und Afrika überschritten Foto: APA (AFP/Archiv)

stol