Freitag, 15. Juli 2016

Apulien: Ermittlungen gegen 6 Personen - 10 Mio. Euro Schmerzensgeld

Gegen sechs Personen wird in Zusammenhang mit dem Zugsunglück mit 23 Toten am Dienstag nahe der süditalienischen Stadt Bari ermittelt. Erhebungen wurden am Freitag gegen den Generaldirektor des apulischen Bahnbetreibers Ferrotramviaria, gegen den Direktor und die Präsidentin der Gesellschaft aufgenommen.

23 Menschen starben beim Zugunglück am Dienstag.
23 Menschen starben beim Zugunglück am Dienstag.

stol