Samstag, 29. September 2018

Apulien: Nachbarschaftsstreit endet in tödlichem Blutbad

In Cursi, einer Stadt im Süden des Salento, ist in der Nacht auf Samstag ein Streit zwischen Nachbarn eskaliert. Er endete in einem Massaker, bei dem 3 Menschen getötet und eine Person verletzt wurden.

3 Menschen kamen im Blutbad ums Leben.
3 Menschen kamen im Blutbad ums Leben. - Foto: © shutterstock

Täter ist der 57-jährige Roberto Pappadà. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, war der Mann mit einer Pistole des Typs "Magnum 357" auf die Nachbarn losgegangen. 

Im Zuge der Schießerei wurden ein 63-jähriger Vater und sein 36-jähriger Sohn tödlich verwundet. Mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus von Lecce gebracht wurde derweil die 52-jährige Tante des jüngeren Todesopfers. Sie starb noch in der Nacht.

Eine weitere Frau, Mutter bzw. Ehefrau der beiden Männer, wurde ebenfalls verletzt.

Bereits in der Vergangenheit hatte es des Öfteren Streitereien zwischen den benachbarten Familien gegeben.

Der Täter wurde von den Carabinieri verhaftet. 

stol

stol