Mittwoch, 20. September 2017

Apulien: Schülerin ins Gesicht geschossen

Einem 15-jährigen Mädchen hat am Mittwoch ein unbekannter Mann aus nächster Nähe ins Gesicht geschossen, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch.

Ein 15-jähriges Mädchen wurde in Apulien von einem Unbekannten angegriffen und durch Schüsse ins Gesicht schwer verletzt. Die Carabinieri ermitteln.
Ein 15-jähriges Mädchen wurde in Apulien von einem Unbekannten angegriffen und durch Schüsse ins Gesicht schwer verletzt. Die Carabinieri ermitteln.

Der brutale Überfall ereignete sich am Mittwochmorgen in Ischitella am Gargano. Die 15-Jährige befand sich auf dem Weg zur Schule, als sie von einem noch unbekannten Mann angegriffen wurde. Er schoss ihr mit einer Waffe aus nächster Nähe ins Gesicht.

Die Schülerin wurde mit schwersten Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus von Foggia geflogen. Wegen ihres besorgniserregenden Zustandes wurde sie ins künstliche Koma versetzt.

Täter flüchtig

Der geflüchtete Täter konnte laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa noch nicht ausgeforscht werden.

Die Carabinieri von Foggia haben die Ermittlungen aufgenommen. Sowohl die Aufnahmen von Überwachungskameras als auch das familiäre Umfeld des Mädchens werden zur Stunde überprüft.

stol

stol