Freitag, 06. März 2015

Arbeiter (56) von Betonteil erdrückt: tot

Auf einer Baustelle in Seis ist es am Freitagnachmittag zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Dabei verlor ein Familienvater aus Lajen sein Leben.

Zu dem tödlichen Unfall kam es an dieser Baustelle in Seis. Foto: DLIFE
Badge Local
Zu dem tödlichen Unfall kam es an dieser Baustelle in Seis. Foto: DLIFE

Um 17.20 Uhr ist es zum Unfall bei der Pension Paula gekommen. Dabei ist der Arbeiter (56) von einem Betonblock getroffen und erdrückt worden.

"Aus einer Betonmauer sollte ein Block ausgesägt werden, dieser ist dann plötzlich ausgebrochen und zu Boden gestürzt", beschreibt Erich Mayrl, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Seis.

Bis zu deren Eintreffen am Einsatzort ist es den Arbeitskollegen gelungen, mit Gestängen die schwere Betonplatte anzuheben und den Arbeiter herauszuziehen.

"Doch man konnte nichts mehr für ihn tun. Er war wohl auf der Stelle tot", so Mayrl, der sein Bedauern ausdrückte.

Der Unfall hat sich knapp vor Feierabend ereignet. "Die Männer wollten diese Arbeit wohl noch fertig machen, bevor sie aufhören", mutmaßt der Kommandant.

Im Einsatz stand auch der Rettungstransportwagen und der Hubschrauber Aiut Alpin Dolomites.

Beim Toten soll es sich um einen Familienvater aus Lajen handeln. 

Die Carabinieri ermitteln. 

stol/ker

stol