Samstag, 03. September 2016

Arbeiter stürzt in Nordtirol in Gletscherspalte

Ein 29-jähriger Deutscher ist am Freitag bei Arbeiten am Hintertuxer Gletscher rund zehn Meter tief in eine Spalte gestürzt. Laut Polizei brach der Mann in rund 3.000 Metern Seehöhe auf einer Schneebrücke ein.

Foto: © D

Der Mitarbeiter der Bergbahnen, der leichte Verletzungen am Oberschenkel erlitt, wurde von den Einsatzkräften geborgen.

Der 29-Jährige hatte gemeinsam mit drei Kollegen Aufräumarbeiten am Tuxer Ferner verrichtet, als es kurz vor 16.00 Uhr zu dem Unfall kam. Die anderen Arbeiter setzten sofort die Rettungskette in Gang. Die Einsatzkräfte wurden vom Polizeihubschrauber „Libelle“ und dem Rettungshubschrauber „Heli 4“ zum Unfallort geflogen.

Der Verletzte wurde schließlich mit einem Pistengerät abtransportiert.

apa

stol