Montag, 12. Januar 2015

Arbeitsreiches Wochenende für die Carabinieri

Gerauchte Joints, verpacktes Heroin, ein gestohlenes Rad, zerschlagene Seitenspiegel: Mit diesen und anderen Vorkommnissen mussten sich die Carabinieri am vergangenen Wochenende befassen. Mehrere Personen wurden angezeigt.

Foto: Carabinieri
Badge Local
Foto: Carabinieri

Im Kampf gegen Drogen, Alkohol und Kriminalität führten die Carabinieri am Wochenende in Wohnsiedlungen und Jugendtreffs, auf Straßen und Skipisten Kontrollen durch.

Die Bilanz: Sechs Anzeigen auf freiem Fuß sowie fünf Drogenkonsumenten.

In Meran schnappten die Carabinieri einen 27-jährigen Tunesier ohne festen Wohnsitz mit 14 Gramm Heroin. Er war am Samstagnachmittag in der Bahnhofszone unterwegs und verhielt sich laut Aussage der Carabinieri verdächtig. Die Beamten führten ihn in die Kaserne, wo sie in seiner Unterhose neun Hüllen fanden, die "Brown Sugar" (braunes Heroin) enthielten. Die Drogen wurde dem Labor in Leifers zugeführt.

In Wolkenstein in Gröden wurden zwei Gruppen angezeigt, die jeweils einen Joint auf dem "Ciampinoi" rauchen wollten. Zuerst wurden drei Personen, zwischen 31 und 39 Jahre alt, aus der Emilia Romagna angezeigt, dann zwei 28-Jährige aus Florenz. In beiden Fällen wurden anschließend die Zimmer untersucht, in denen die Gäste logierten: Es wurden 15 Gramm Marihuana beschlagnahmt.

Beschädigung fremden Eigentums, Alkohol am Steuer, Diebstahl

In Olang haben die Carabinieri einem 38-jährigen Slovaken der Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer entzogen. Er kassierte zudem eine Anzeige.

Ein 23-jähriger Mann aus Liechtenstein wurde in Rasen-Antholz gefasst: Er hatte an der Talstation "Plan de Corones" im Alkoholrausch mehrmals gegen einen geparkten Renault Clio und einen Peugeot 206 getreten, die Seitenspiegel zerbrochen und die Türen zerbeult.

In Bozen wurde eine 21-jährige Deutsche auf einem Fahrrad angehalten. Das Fahrrad stellte sich als gestohlen heraus: Es konnte nur wenige Stunden später dem Besitzer aus Meran zurückgegeben werden.

Die Beamten von Abtei überraschten in Enneberg einen 37-jährigen Portugiesen mit mehreren Vorstrafen, der ein Einbruchs-Kit mit sich führte, mit dem Almosenopferkästen geöffnet werden können. Darin befanden sich unter anderem Doppelkleber, Angelschnur sowie mit Doppelkleber bestückte Bänder und Leisten aus Metall. Der Mann wurde der Staatsanwaltschaft gemeldet, da er bereits häufiger für ähnliche Straftaten belangt wurde. 

liz

stol