Freitag, 23. November 2018

Arztvisiten: Wer nicht absagt, muss künftig zahlen

Von 2 Millionen Facharztvisiten, die jährlich im Sanitätsbetrieb vorgemerkt werden, werden 200.000 bis 300.000 Visiten von den Patienten nicht wahrgenommen. Das wird sich ab 2019 ändern, ab Jänner setzt es Strafen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Das Reglement zu dieser härteren Gangart hat der Sanitätsbetrieb diese Woche genehmigt.

„Es sieht vor, dass für alle Erst- und Folgevisiten sowie die Erst-Inanspruchnahme eines Behandlungszyklus, die ab Neujahr verschrieben werden und die der Patient ohne Absage verstreichen lässt, eine Verwaltungsstrafe im grünen Kuvert ins Haus flattert“, erklärt Luca Armanaschi, Direktor der Abteilung Krankenhausbetreuung, der es ausgearbeitet hat.

Wer also Visiten mit Verschreibungsdatum 2019 nicht rechtzeitig absagt, der muss 35 Euro Strafe und 11 Euro Postspesen zahlen – also 46 Euro.

D/lu

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol