Mittwoch, 04. November 2015

ASGB: Sind in der Sanität 38 Millionen Euro verschwunden?

Mit Verwunderung reagiert der Vorsitzende des Autonomen Südtiroler Gewerkschaftsbundes (ASGB) Tony Tschenett auf die Aussagen des Sabes-Direktors Thomas Schael, dass bis Ende des Jahres im Südtiroler Sanitätsbetrieb die Kosten fünf Millionen Euro über der berechneten Steigerung liegen werden. Rein rechnerisch müsste der Fehlbetrag 43 Millionen Euro ausmachen.

Sind im Sanitätsbetrieb 38 Millionen Euro aus dem Nachtragshaushalt so einfach verschwunden?
Badge Local
Sind im Sanitätsbetrieb 38 Millionen Euro aus dem Nachtragshaushalt so einfach verschwunden? - Foto: © shutterstock

stol