Sonntag, 21. Februar 2021

AstraZeneca kürzt Lieferungen, Sorge in Italien

In Italien wächst die Sorge um die Fortsetzung der Corona-Impfkampagne. Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat weitere Kürzungen seiner Lieferungen nach Italien angekündigt. In der nächsten Woche sollen die vereinbarten Zustellungen um bis zu 15 Prozent reduziert werden. Damit kommt es zu weiteren Verzögerungen. Ursprünglich war die Immunisierung von 11 Millionen Bürgern bis Ende März vorgesehen.

Einige Regionen haben bereits mit der Impfung des Schulpersonals begonnen. - Foto: © ANSA / CIRO FUSCO / FU









apa/jot

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen