Mittwoch, 15. Februar 2017

Asylwerber: Erst lernen, dann jäten

Nach dem Besuch eines Deutschkurses nehmen 13 Asylantragsteller nun an einem Lehrgang für Gartenpflege teil.

Die Asylbewerber haben vor einer Woche den Arbeitssicherheitskurs abgeschlossen
Badge Local
Die Asylbewerber haben vor einer Woche den Arbeitssicherheitskurs abgeschlossen - Foto: © LPA

13 Asylantragsteller aus sechs unterschiedlichen Ländern lernen seit einem Monat täglich die deutsche Sprache. Nun bereiten sie sich auf den Gartenpflegekurs vor, ehe sie dann in den Gärtnereien ihr sprachliches und fachliches Können in die Praxis umsetzen.

Der Lehrgang nennt sich "Blühende Sprache für geflüchtete Menschen: Deutsch und Gartenpflege" und ist aus einer Zusammenarbeit zwischen dem Landesamt für Weiterbildung und der Südtiroler Gärtnereivereinigung hervorgegangen.

Der Sprachkurs baut auf Deutschkenntnisse der Lehrgangsteilnehmer auf und soll deren Fähigkeit, die deutsche Sprache gezielt in der Landwirtschaft anzuwenden, vergrößern. "Wenn wir den Flüchtlingen den Zugang zur Arbeitswelt erleichtern, dann erhöhen wir gleichzeitig sowohl die sprachlichen Lernerfolge als auch ihre sozialen Integrationschancen", meint Hubert Bertoluzza, Leiter vom Amt für Weiterbildung.

Zwei Wochen lang werden die Flüchtlinge von Lehrpersonen der Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg in die Vielfalt der Gartenarbeit eingewiesen, bevor sie dann in den acht Mitgliedsbetrieben der Südtiroler Gärtnervereinigung zeitweilig angestellt werden. 

stol