Samstag, 26. März 2016

Athen: Wenige Migranten setzen aus der Türkei über

Der Zustrom von Migranten und Flüchtlingen aus der Türkei nach Griechenland nimmt weiter deutlich ab.

Archivbild.
Archivbild. - Foto: © LaPresse

Binnen 24 Stunden hätten nur 78 Menschen von der türkischen Küste aus zu den griechischen Ostägäis-Inseln übergesetzt, teilte der griechische Flüchtlingskrisenstab am Samstag mit. In der 24 Stunden davor seien 161 Menschen angekommen.

Etwa 50.000 Flüchtlinge halten sich in Griechenland auf

Der Krisenstab schätzte die Gesamtzahl der Migranten, die sich in Griechenland aufhalten, inzwischen auf gut 50.200. Im Elendslager von Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze befinden sich nach Angaben des Krisenstabes noch immer etwa 11.600 Menschen.

Rund 600 hätten das Lager seit dem späten Freitagabend verlassen und seien in andere organisierte Lager im Landesinneren gebracht worden.

apa/dpa

stol