Dienstag, 11. Februar 2020

Auf dem Gleis durch Europa: Vortrag in Brixen

Die Initiatoren der #FreeInterrail Martin Speer und Vincent Immanuel Herr erzählen in einem Vortrag von ihren Ideen und Initiativen für ein starkes und vereintes Europa im Kulturzentrum Astra in Brixen.

#FreeInterrail  bietet Tausenden Jugendlichen die Möglichkeit die EU per Schiene kennenzulernen.
Badge Local
#FreeInterrail bietet Tausenden Jugendlichen die Möglichkeit die EU per Schiene kennenzulernen. - Foto: © Rainer Eder / Rainer Eder
Auf der einen Seite der Brexit, auf der anderen Seite unzählige junge Menschen, die sich für Europa stark machen. Wohin geht Europa? Was macht Europa schwach? Was macht Europa stark?

In Brixen findet am heutigen Dienstag um 20.00 Uhr im Kulturzentrum Astra ein Vortrag der beiden #FreeInterrail Initiatoren Martin Speer und Vincent Immanuel Herr zu diesen Themen statt. Anschließend wird gemeinsam mit Landeshauptmann Arno Kompatscher diskutiert.


Vor 5 Jahren hatten die beiden jungen Berliner Aktivisten und Autoren eine Idee: Jeder 18 – Jährige sollte ein kostenloses Interrail Ticket von der Europäischen Union (EU) zur Verfügung gestellt bekommen. Die beiden Aktivisten kämpften für ihre Idee und konnten die Europäischen Kommission überzeugen.

Mittlerweile wurden unter dem Titel DiscoverEU im Rahmen eines EU Pilotprojektes 70.000 Tickets vergeben und in den kommenden Jahren sollen 700 Millionen Euro nach dem Willen der EU Kommission in das Programm investiert werden: für die Zukunft Europas.

„Die EU ist nicht immer greifbar, oft elitär. Wir sind überzeugt, wenn Jugendliche Europa besser kennenlernen, werden sie europäische Vielfalt schätzen können. Das sichert Frieden und stärkt grüne Verkehrsmittel in Europa.“ so Speer und Herr.


Derzeit touren Herr und Speer quer durch Europa und sprechen mit jungen Menschen, was sie bewegt, was sie von Europa verlangen und welches Gefühl sie von Europa haben. „Unser letzter Stopp auf dieser Interrail-Europareise ist Südtirol“, sagen Herr und Speer. „Ein Land, das in Europa aufgrund seiner Geschichte bekannt ist und immer Teil des europäischen Schicksals war. Hier zeigt sich, wie wichtig es ist, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten - über Grenzen hinweg.“


Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher freut sich auf einen spannenden und europäischen Abend: „Wir dürfen nicht aufhören, über Europa zu sprechen. Dieses Friedensprojekt hat uns unzählige Vorteile gebracht, von denen unsere Großeltern nur träumen konnten.“


Herr und Speer kommen auf Einladung von Peter Natter, der selbst von Anfang an am Projekt #FreeInterrail beteiligt war „Genau solche Projekte wie #FreeInterrail und junge Europäer wie Herr und Speer helfen der EU zum Erfolg. Es stimmt, manche Dinge laufen noch nicht perfekt in der EU, doch wir müssen daran glauben und wir müssen Europa lieben lernen – durch Begegnungen, Erfahrungen und Neugierde kann das gelingen“, so Natter.


Die Veranstaltung findet im neuen Kulturzentrum Astra, Romstraße 11 in Brixen ab 20.00 Uhr statt. Nach dem Vortrag und der Diskussion gibt es einen kleinen Umtrunk, mit der Möglichkeit sich auszutauschen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

stol