Dienstag, 13. Juli 2021

Auf Stauende aufgefahren: Autofahrer erheblich verletzt

Auf der Nordspur der A22 hat sich im morgendlichen Frühverkehr zwischen Bozen Nord und Klausen ein Auffahrunfall ereignet.

Stau auf der Nordspur der A22 hat am Dienstagmorgen zu einem Unfall geführt, was wiederum Stau verursachte.
Badge Local
Stau auf der Nordspur der A22 hat am Dienstagmorgen zu einem Unfall geführt, was wiederum Stau verursachte. - Foto: © deb
Die Nordspur der A22 war am Dienstagmorgen überlastet: Zusätzlich zum Lkw-Stau war gegen 6.30 Uhr nahe Brixen ein Fahrzeug in Brand geraten, die A22 musste kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.


Kurz vor 8 Uhr kam es dann zu dem Unfall auf der Nordspur: Ein 29-jähriger Autolenker fuhr zwischen Bozen Nord und Klausen am Stauende auf einen Lkw auf.

Der Lenker des Autos wurde vom Team des Weißen Kreuzes Klausen erstversorgt und anschließend mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus von Brixen gebracht.

Die Straßenpolizei der A22 hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Unfall brachte weitere Verkehrsbehinderungen mit sich, zwischenzeitlich meldete die A22 rund 2 Kilometer Stau zwischen Bozen Nord und Klausen.

liz

Alle Meldungen zu: