Dienstag, 13. Juli 2021

Auf tropische Temperaturen folgt nun die Abkühlung

Der Dienstag startete heiß, Tropennächte – also Nächte, in denen die Temperaturen nicht unter 20 Grad sinken – gab es vergangenen Nacht im Unterland, Etschtal und im Untervinschgau. Doch nun kommt die Abkühlung in Form einer Kaltfront mit Gewittern.

Ein Screenshot der Niederschlagsvorhersage für heute 16 Uhr.
Badge Local
Ein Screenshot der Niederschlagsvorhersage für heute 16 Uhr.
Doch zuerst werfen wir noch einen Blick auf die tropischen Temperaturen, die herrschten: In Bozen sank die Temperatur in der vergangenen Nacht nicht unter 22 Grad, so Florian Schmalzl von Florians Wetterseite. Eine Tropennacht gab es auch in Meran und Schlanders zu verzeichnen. Erwähnenswert sei auch Laas im Vinschgau, das auf knapp 900 liegt und eine Tiefsttemperatur von 19,5 Grad aufwies.

Grund für diese sehr milde Nacht auf dieser Höhe war laut Schmalzl der starke Unterwind und natürlich die Wolkendecke, die in den Nachtstunden wie eine warme Bettdecke wirkte.

Temperaturen gehen deutlich zurück

Doch nun am Nachmittag ist Schluss mit den schwül-warmen Temperaturen. Laut Landesmeteorologe Dieter Peterlin erreichten die ersten Gewitter der Kaltfront gegen 13 Uhr bereits den oberen Vinschgau.

Im Laufe des Nachmittags und Abends muss man verbreitet mit durchziehenden, teils auch starken Gewittern rechnen. Auch in der Nacht auf Donnerstag ziehen Gewitter durch. Die Höchstwerte kommen nicht mehr über 19 bis 27 Grad hinaus, gehen also um 5 bis 10 Grad zurück.

Das Wetter morgen

Das Tief mit Zentrum über dem Alpenraum sorgt weiter für einen wechselhaften Wettercharakter.Bei wechselnder Bewölkung sind am Mittwoch schon am Vormittag einzelne gewittrige Regenschauer möglich. Am Nachmittag treten sie häufiger auf. Die Temperaturen bleiben gedämpft und erreichen nur noch 17 bis 26 Grad.

Alles rund ums Wetter in Südtirol gibt es auf der STOL-Wetterseite.

stol