Freitag, 25. März 2022

Aufenthaltsverbote und mehr: Quästor greift durch

Um die Sicherheit zu erhöhen und die Kriminalität zu bekämpfen, hat die Quästur von Bozen im Rahmen verschärfter Maßnahmen durchgegriffen.

Die Ordnungshüter greifen durch. - Foto: © Quästur Bozen

Wie in einer Presseaussendung mitgeteilt wird, wurden seit Anfang des Jahres vom Quästor insgesamt 11 Aufenthaltsverbote für die Stadtgemeinde Bozen verfügt.

Zudem gab es 9 Verwarnungen. 10 Personen waren außerdem von Maßnahmen betroffen, die es ihnen untersagen bei öffentlichen Veranstaltungen teil zu nehmen.

Mehrere Maßnahmen setzte es etwa aufgrund einer Schlägerei, die im Februar in der „Bar Pia“ stattfand. Damals wurde dem Lokal nicht nur für 15 Tage die Lizenz entzogen, für 5 beteiligte Personen setzte es auch das Verbot an öffentlichen Veranstaltungen teilzunehmen bzw. die umliegenden Gebiete zu besuchen. 2 Südamerikaner dürfen Veranstaltungen und öffentliche Einrichtungen in ganz Südtirol für ein Jahr nicht besuchen, die weiteren 3 Südamerikaner dürfen sich die nächsten 3 Jahre nicht in der „Bar Pia“ und umliegenden Lokalen aufhalten.

Auch gegen Jugendliche wurden wegen Raubüberfällen Verwarnungen ausgesprochen.

stol

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden