Donnerstag, 31. Januar 2019

Aufmerksamkeitsstufe: Wintereinbruch steht bevor

Am Freitag und Samstag ist in Südtirol mit teils ergiebigen Schneefällen zu rechnen. Die Agentur für Bevölkerungsschutz hat deshalb bis Sonntag die Aufmerksamkeitsstufe „Alfa“ ausgerufen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Schon in der Nacht auf Donnerstag hat es bis in die Täler geschneit, und auch am Donnerstag kommt es gebietsweise zu leichten Schneefällen. Ab Freitag sorgt dann das Genuatief für einen ordentlichen Wintereinbruch. Besonders in der Nacht auf Samstag soll es anhaltend und intensiv schneien.

„Am meisten schneit es genau dort, wo jetzt am wenigsten liegt“, weiß Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

So fällt in den Südstlaugen (Ortler, Ulten-Passeier, Dolomiten) deutlich mehr als ein halber Meter Schnee. Auch in den tiefen Tallagen wird es laut dem Wetterexperten zeitweise schneien, allerdings kann es hier auch regen. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 200 und 1200 Meter. 

Aufmerksamkeitsstufe „Alfa“

Aufgrund des bevorstehenden Schneefalls hat die Agentur für Bevölkerungsschutz bis Sonntag die Aufmerksamkeitsstufe „Alfa“ ausgerufen. 

Diese wird dann ausgerufen, wenn ein aus Sicht des Zivilschutzes relevantes Ereignis bevorsteht und eine eingehende Beobachtung erfordert. Dann werden alle Beteiligten vorgewarnt und können die notwendigen Vorkehrungen treffen. Auch die Bevölkerung wird auf das bevorstehende Ereignis aufmerksam gemacht, damit es sie nicht unvorbereitet trifft.

stol

stol